Liebe Familien,

im Mai und Juni diesen Jahres produzierte die Ev. Familien-Bildungsstätte Hildesheim einige kleinere Koch-Videos für Familien als kleiner Ersatz für Kochkurse die nicht stattfinden konnten.

Viel Spaß beim Nachkochen und Mitmachen.

Hinweis für alle Videos:

Alle Zubereitungsschritte können Kinder alleine durchführen – als Unterstützung sollte natürlich ein Erwachsener dabei sein. Nebenbei macht ja gemeinsames Kochen auch mehr Spaß! Zeigen Sie Ihren Kindern, wie Ihre Waage und Ihr Rührgerät funktionieren und lassen Sie Ihre Kinder mit scharfen Messern schneiden – mit stumpfen Messern muß man mehr drücken und reißen, das erhöht die Verletzungsgefahr.

Wichtig: Essen in den Ofen schieben und herausholen sollte ein Erwachsener und beim Braten sollte auch ein Erwachsener dabei sein!


Koch doch mal - mit Deiner Familie. Und wir zeigen euch wie's geht:


Pizza

Pizza

für 4 Personen (1 Blech)
Du brauchst: hohe Rührschüssel, Pürierstab, Brett, Messer, Backblech und -papier

für den Teig:

  • 200g Mehl (Type 405)
  • 200g Vollkornmehl (Type 1050)
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1/4l lauwarmes Wasser
  • 2 TL Salz

für die Soße: (reicht für 2-3 Bleche)

  • 500g passierte Tomaten
  • 1 TL Salz,3 Prisen Pfeffer
  • 1 gehäufter EL Kräuter

Ideen für den Belag:

  • 150-200g Mais
  • 1 Paprika
  • 100-250g Pilze
  • 100g Schafskäse
  • 200-250g Reibekäse

Teig:

  • Mehl mit Trockenhefe vermischen
  • Salz und warmes Wasser dazugeben
  • Teig gut kneten (ca. 5-10 Min), bis er glatt ist und nicht mehr klebt (Sollte er trotz Kneten kleben, etwas Mehl reinarbeiten)
  • dann im Ofen bei 60° (Ober-/Unterhitze ) für 30 Min. gehen lassen
  • Backblech mit Backpapier auslegen, Ofen vorheizen auf 220° Umluft
  • Pizzateig ausrollen – mit der Teigrolle oder den Händen, Hände / Teigrolle bemehlen Tipp: Wer mag, kann den Teig mit Kräutern würzen (z.B. Kräuter der Provence)

Soße:

  • Passierte Tomaten in einen Topf oder eine hohe Rührschüssel geben
  •  mit Salz, Pfeffer abschmecken und ital. Kräuter dazugeben
  • einen Teil der Soße mit einem EL oder Kelle auf dem Pizzaboden verteilen, den Rest für die nächste Pizza einfrieren

Belegen:

  • gewünschte Belag auf die Soße legen und dann mit Reibekäse bestreuen
  • Probiert mal etwas Neues! Testet doch eine Mini-Ecke mit neuen Zutaten!
  • Die Pizza bei 220° Umluft für 15-20 Min in den Ofen
  • Die Pizza ist fertig, wenn der Käse leicht gebräunt ist und der Boden fest ist (mit einem Pfannenwender anheben)

Wedges mit Sour Cream

Wedges mit Sour Cream

XL-Pommes (Kartoffelspalten / Wedges)
(Zutaten für 4 Kinder (1 Blech)

  • 600-700g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1-2 EL Öl
  • 1TL Salz
  • 2TL Paprikagewürz (mild)
  • Kartoffeln unter kaltem Wasser waschen, nicht schälen – dicht unter der Schale stecken die meisten Vitamine und Mineralstoffe
  • Backofen auf 180° Umluft vorheizen
  • Tipp: alles, was im Ofen ist, vorher rausnehmen, damit man sich später nicht verbrennt
  • Kartoffeln auf einem Schneidebrett der Länge nach halbieren und vierteln
  • in große Rührschüssel geben, Öl und Salz und Paprikagewürz dazu und beim Reingeben gleich verteilena
  • alles sehr gut durchrühren, damit sich Öl und Gewürze auf alle Kartoffeln verteilen
  • Backblech mit Backpapier auslegen, Kartoffeln drauf, Pelle nach unten
  •  Blech in den Ofen, mittlere Schiene und in 30 Min. goldbraun backen, zwischendurch einmal den Dampf rauslassen / Ofentür öffnen

Sour Cream /Kräuterquark
Zutaten für eine sehr große Portion (für ein Blech Pommes reicht die halbe Portion):

  • 200 g Schmand
  • 500 g Magerquark
  • 1 kleine Zwiebel (sehr fein gehackt)
  • 4 gehäufte EL frisches Schnittlauch (in feinen Ringen)
  • 1 TL Salz, 1 Prise Pfeffer, 1 Spritzer Zitronensaft
  •  Zwiebel schälen, schneiden, in sehr feine Stücke schneiden & in eine Schüssel geben
  • frisches Schnittlauch mit einer Schere in kurze Stücke schneiden und zugeben
  • Alle weiteren Zutaten hinzugegeben und gut miteinander verrühren
  • wer mag, kann die Sour Creme in den Kühlschrank stellen, damit sie durchziehen kann (z.B. über Nacht)

Limonade

Zitronenlimonade

Zutaten für 1 Liter:

  • 125ml Zitronensaft (ca. 2 Zitronen)
  • 1 Liter Mineralwasser
  • 50g Zucker, ggf. flüssiges Stevia
  • Zitronen halbieren und auspressen
  • einen Krug mit 500ml Mineralwasser füllen und den Zitronensaft hinzugeben
  • 50g Zucker zugeben und solange umrühren, bis der Zucker gelöst ist und sich nicht mehr am Boden absetzt
  • mit den restlichen 500ml Wasser auffüllen und nochmals kurz umrühren
  • abschmecken und ggf. Wasser oder Zucker/ Stevia hinzugeben. (Stevia ist sehr süß, enthält aber keine Kalorien)

Pfannkuchen

Pfannkuchen

Du brauchst: hohe Rührschüssel, Mixer mit Rührstäben, Pfanne, Pfannenwender, Kelle

Zutaten für 4 dickere Pfannkuchen:

  • 4 Eier
  • 2 fast randvolle Becher Milch (375ml = 3/8 l)
  • 1 Becher Mehl (Type 405)
  • 1 Becher Mehl (Type 1050)
  • 125ml (1/8l) Mineralwasser
  • 2 Prisen Salz
  • Öl
  • für herzhafte Pfannkuchen zusätzlich: ca. 100g gewürfelten Schinken, ca. 150g Reibekäse
  • für Pfannkuchen-Röllchen: Kräuter-Frischkäse, Käse, Salat oder anderes Gemüse

Zubereitung:

  • (auf Wunsch den Ofen auf 50° vorheizen, um darin die fertigen Pfannkuchen warm zu halten)
  • Eier in die Schüssel schlagen und verquirlen
  • Milch und Salz dazugeben und verquirlen
  • Mehl nach und nach dazugeben und gründlich unterrühren, so dass eine glatte Masse entsteht / keine Klümpchen mehr drin sind
  • Wasser zum Schluss kurz unterrühren
  • 1 Teelöffel (TL) Öl in die Pfanne geben, auf mittlerer Stufe erhitzen, Öl in der Pfanne gut verteilen
  • Teig mit der Kelle in die Pfanne geben, so dass der Boden bedeckt ist
  • (bei Edelstahlpfannen ohne Beschichtung kann es beim ersten Pfannkuchen passieren, dass er „klebt“, d.h. er wird nicht so gut.)
  • Nach 1-2 Minuten mit Pfannenwender prüfen, ob die Unterseite schon goldbraun und fest geworden ist: dann wenden (mit dem Pfannenwender), meist kann die Herdplatte jetzt etwas heruntergeregelt werden
  • wieder 1 TL Öl in die Pfanne geben, verteilen, dann neuen Pfannkuchen backen
  • fertigen Pfannkuchen auf einen großen flachen Teller legen und im Ofen warmhalten
  • Tipp: mit frischen Früchten der Saison garnieren

Amerikaner

Amerikaner

Zutaten für 10 kleine Amerikaner:

  • 125g weiche Butter (Zimmertemperatur)
  • 1 Prise Salz
  • 270g Mehl
  • 125g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung

  • weiche Butter in Stückchen in eine Rührschüssel geben und mit Quirlen des Rührgeräts cremig rühren
  • nach und nach Zucker, Vanillezucker, Salz, Eier und Zitronensaft dazugeben, alles gut verrühren
  • Mehl und Backpulver in ein Sieb geben und auf den Teig sieben, alles kurz verrühren
  • der Teig muss ziemlich fest sein, damit die Amerikaner nicht zerlaufen. Falls er zu weich ist: esslöffelweise Mehl dazugeben
  • Backofen auf 180° (Umluft: 160°) vorheizen
  • Backblech mit Backpapier auslegen
  • mit EL große Portionen von ca. 5cm Durchmesser auf das Blech setzen. Nicht zu dicht setzen, der Teig geht beim Backen noch auseinander
  • Tipp: damit die Amerikaner ganz glatt werden, mit den Händen vorsichtig glatt formen / klopfen
  • Die Amerikaner auf der mittleren Schiene im Ofen etwa 12 min. backen, bis sie an den Rändern leicht gebräunt und in der Mitte noch hell sind – ab der 10. Min nachschauen! Jeder Ofen backt anders
  • auf einem Kuchengitter abkühlen lassen

Zuckerguss

Zutaten:

  • 2-3 EL heißes Wasser, 120g Puderzucker, (Lebensmittel-Farbe)

Zubereitung

  • Nach und nach Wasser zum Puderzucker zugeben und jeweils verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist (nicht zu flüssig, aber gut zu verstreichen)
  • Zuckerguss auf die ausgekühlte, flache Seite der Amerikaner streichen und trocknen lassen
  • wer mag, kann Lebensmittelfarbe in den Zuckerguss rühren und die Amerikaner bunt verzieren (mit einem TL, einer Gebäckspritze oder in eine Plastiktüte füllen und eine Ecke abschneiden)

 

 

 

Die Produktion der Koch-Videos: Koch doch mal - konnte mit freundlicher Unterstützung der eaf Niedersachsen realisiert werden.